Kampagne „beim Sport gelernt“ - Der Tour-Bus gibt Gas

Bis zu den Sommerferien 2016 ist der Tourbus der Kampagne „Beim Sport gelernt“ in NRW unterwegs. Er steuert auf Wunsch Sportvereine an, die 1.000 Euro gewinnen können, wenn sie eine Mitmach-Aktion und ein Quiz besonders erfolgreich absolvieren. So wie z. B. beim Stopp in Ostwestfalen. Zu Gast war das Tourbus-Team beim Paderborner Squash-Club im Foyer des Ahorn-Sportparks. Dort trafen sich Trainer, Aktive und Führungskräfte des Vereins, um sich darüber auszutauschen, was man beim Sport lernen kann.

Gleich zu Beginn zeigen die Paderborner Leistung: Bei der Mitmachaktion „Wörter tüfteln“ setzten sie Standards. Und das in zehn Minuten, denn so lange dauert diese erste Aktion. Das Besondere: Die Buchstaben für die Wörter sind als Sitzhocker geformt. Diese werden für jeden Begriff neu zusammengestellt, was im wahrsten Sinne des Wortes Bewegung ins Spiel bringt.

Etwas ernster wird es bei der zweiten Aktion: dem Vereinsquiz. LSB-Referentin Jule Hannß stellt den Quizzern acht Fragen rund um die Themen „Bildungsleistungen des Sports“, „Der Sportverein als Bildungsakteur“ und „Kommunale Bildungslandschaften“.

Für beide Aktionen werden Punkte verteilt. Der Verein, der am Ende der Bustour die meisten Punkte errungen hat, gewinnt 1.000 Euro. Im dritten Teil der Veranstaltung erstellen die Teilnehmer Videos, in denen sie erzählen, was sie persönlich beim Sport gelernt haben. Und damit können sie am Videowettbewerb „Das habe ich beim Sport gelernt“ mitmachen.

In der Kürze liegt die Würze

Nur rund zwei Stunden dauert ein Bustour-Stopp. Norman Farthing, Geschäftsführer des Paderborner Squash-Clubs ergänzt: „Ein guter Anreiz zum Thema Sport und Bildung und ein guter Impuls für den Verein, das Thema weiterzuverfolgen.

„Jeder Stadt- und Kreissportbund und jeder Fachverband sollte mindestens einen Verein benennen, bei dem der Tourbus Station machen darf. Zielgruppe im Verein sind Multiplikatoren wie Verantwortliche, Trainer, Übungsleiter und ehrenamtlich Tätige“, erläutert Martin Wonik, zuständiger LSB-Vorstand.

Zusammengefasst

Dauer des Tourstopps: ca. 2h

Wen sprechen wir an?
In der ersten Stunde Multiplikatoren (mind. 15Personen; Übungsleiter, Trainer, Vorstand, Abteilungsleiter...) in einem eher ruhigen Raum; in der zweiten Stunde alle Vereinsmitglieder.

Was ist geplant?
In der ersten Stunde 3 Aktionen zum Thema "Bildungspotentiale des Sports" mit einer Gewinnchance von 1000€ für den Verein; in der zweiten Stunde: Videodreh im Rahmen der "Das habe ich beim Sport gelernt" Kampagne mit allen, die gerne ein Video drehen möchten.

Was bereitet der Verein vor?
Multiplikatoren des Vereins und Pressevertreter einladen, Vereinsmitglieder vorab informieren, dass der LSB im Rahmen der #beimSportgelernt Tour u.a. mit der Kamera vorbeikommt.

Interessierte Vereine wenden sich bitte an ihren zuständigen Stadt- oder Kreissportbund oder Fachverband.
Für Rückfragen steht auch das Kampagnenbüro zur Verfügung: 0203 7381 -860